Gay Porn Kontakte

Mickey Taylor steht auf heißen Gay Men Sex Videos

1455

Mickey Taylors Pornostar-Biografie

Mickey Taylor hat es sich getraut und wagte den Durchbruch in die Gay Men Sex Branche im Jahre 2013. Taylor wurde schnell zu einem sehr beliebten schwulen Star, durch seine vielseitige Arbeit ist er ein begehrter Mann. Man kann sich Mickey sehr gut durch seine zahlreichen Tattoos merken und hat ein hohes Wiedererkennungswert. Die Männer Welt ist verrückt nach ihm, genau wie er verrückt nach heißen Boys ist. Schon immer liebte er Sex mit verschiedenen Partnern. Versaut und hart ist seine größte Vorliebe, langweile kommt bei ihm nicht so schnell auf. Das ist einer der wichtigsten Punkte für ihn. Anspruchsvoll ist der heiße Taylor zwar nicht, aber er sagt immer die Chemie muss auf Anhieb stimmen. Für ihn hat es kein Sinn mit einem heißen Boy zu Ficken, wo die Chemie aber überhaupt nicht stimmt. Seine Fantasie und seine Leidenschaft sind sehr vielseitig und er hat noch einige dinge die er noch testen muss.

Der Werdegang vom Gay Men Sex Star

Mit sehr vielen großen Unternehmen arbeitet Mickey Taylor zusammen, wie zum Beispiel “ Hot Movie Entertainment“ „Blow Dick“ und „Gay Porn“. Er ist einer der meist gebuchten Darsteller in seinem Jahrgang. Durch sein Auftreten und seiner heißen Art ist er sehr beliebt in der Gay Men Sex Branche geworden. Seine Fans lieben ihn nicht nur sie vergöttern ihn für seine zahlreichen geilen Videos. Taylor hätte früher niemals damit gerechnet das er heute so ein beliebter Mann in der Szene ist. Niemals mehr würde er sich einen anderen Job suchen, für ihn ist es als hätte er seine Bestimmung gefunden. Diese Arbeit verleiht ihm einfach so viel Mut, Spaß und Aufgeschlossenheit das er mit seinem Beruf einfach überglücklich ist. Dadurch das Mickey schon ein sehr beliebter und berühmter Star ist, bekommt er regelmäßig neue Anfragen von verschiedenen Studios.

Lustige Fakten

  • Die Mutter von Mickey Tayor ist halb Jamaikanerin.
  • Obwohl er ein ziemlich böses auftreten hat, beschreibt er sich selber als „kuscheligen Welpen.“
  • Er besuchte das College und studierte zuerst Mathematik, Naturwissenschaften und Japanisch.
  • Er besuchte sogar eine Musiktheater Schule
Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.